Deutsche Bildung AG folgen

​Women&Work – Die Berufsmesse für Frauen

News   •   Apr 25, 2018 14:46 CEST

Erfolgsgeschichten hören, Netzwerken, Traumarbeitgeber finden

Frauen können genauso wie Männer beruflich erfolgreich sein. Die Deutsche Bildung ist dafür ein sehr gutes Beispiel: die meisten der Kollegen sind Kolleginnen und auch mitgegründet wurde die Deutsche Bildung von einer Frau. Trotzdem wird es noch dauern, bis alte Rollenmuster überwunden und Frauen im Beruf den Männern gleichgestellt sind. Die women&work setzt genau hier an und rückt die Frauen in den Fokus.

Für Absolventinnen, Wiedereinsteigerinnen, Studentinnen, Führungskräfte und Orientierungssuchende kann die women&work ein hilfreicher Anlaufpunkt sein. Nicht nur um den Job-Horizont zu erweitern, sondern auch um vielleicht entwickelte Frustrationen und Unsicherheiten abzubauen. Der besondere Kongress ist einzigartig in Europa und bietet jährlich rund 7000 ambitionierten Frauen aus dem In- und Ausland eine Anlaufstelle für ihre Berufsfragen. Über 100-Top-Arbeitgeber stehen Rede und Antwort und die Besucherinnen können Netzwerken, an Workshops und CV-Checks teilnehmen und vieles mehr.

Du fragst dich, ob das noch notwendig ist, eine Berufsmesse gezielt für Frauen? Ja, denn Frauen werden immer noch benachteiligt (nicht nur in Gehaltsfragen). Die Erwartungen an sie sind hoch: Beweisen, dass man genauso gut ist wie der männliche Bewerber, nicht zu schnell, oder am besten gar kein Baby bekommen und bitte nicht zu sexy anziehen. Wie du mit solchen und anderen Schwierigkeiten am besten umgehst und wie weibliche Erfolgsgeschichten aussehen können, erfährst du am 28. April auf dem Messe Forum in Frankfurt von 10 bis 17 Uhr.

Tipp: Bis zum 25.4. kannst du dich für Bewerbungsgespräche anmelden und dich im Vorfeld mit potenziellen Arbeitgebern vertraut machen. Außerdem hält unsere Mitbegründerin Anja Hofmann einen Vortrag mit dem Titel „2025: Trotz Top-Bildung keine Gender-Gerechtigkeit“ um 11 Uhr im Raum „Konstant“ auf dem Frankfurter.

Das diesjährige Programm.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.