Deutsche Bildung AG folgen

Chance für Nachwuchswissenschaftler: der Wissenschaftspreis für Arbeiten zu alternativen Investments

Pressemitteilung   •   Jan 03, 2018 12:23 CET

Frankfurt, 3. Januar 2018. Forscher und Nachwuchswissenschaftler können Auszeichnungen in Höhe von insgesamt 10.000 Euro erlangen, wenn sie ihre wissenschaftlichen Arbeiten aus dem Bereich alternative Investments bis zum 28. Februar 2018 beim Bundesverband Alternativer Investments (BAI) einreichen. Schwerpunkte bilden dabei die Gebiete Absolute-Return-Fonds, Private Equity, Infrastruktur sowie Rohstoffe.

Insbesondere stehen die übergeordneten Disziplinen Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre im Fokus. Dazu werden neben den Preisgeldern auch Awards in den folgenden Kategorien vergeben:

• Bachelorarbeiten
• Diplomarbeiten/Masterarbeiten
• Dissertationen/Habilitationen
• Sonstige wissenschaftliche Arbeiten

Teilnehmen können Einzelpersonen und Autorenteams von deutschen Universitäten und Hochschulen, deren Arbeiten mindestens mit Gut bewertet wurden. Über die Preisvergabe entscheidet ein vom Verband unabhängiges Expertengremium aus Wissenschaft und Praxis. Wichtig: Zum Zeitpunkt der Einreichung sollte die Bewertung der Arbeit nicht länger als zwölf Monate zurückliegen.

Die Asset-Klasse Alternative Investments gewinnt im Hinblick auf das wichtiger werdende Thema Nachhaltigkeit eine immer größere Bedeutung. Der Bundesverband Alternative Investments e. V. (BAI) engagiert sich deshalb seit 2010 mit dem Wissenschaftspreis, um Nachwuchswissenschaftler dieses spannenden Forschungsfeldes zu unterstützen und zu prämieren.

„Alternative und nachhaltige Investments sind ein unerlässlicher Bestandteil in einer ausgewogenen Kapitalanlage. Die Förderung von Studenten über den Studienfonds der Deutschen Bildung ist ein solches nachhaltiges und zu anderen Anlageformen gering korreliertes Investment, das zudem noch gesellschaftlich sinnvoll ist. Deshalb unterstützen wir die Arbeit des BAI gerne und begrüßen die finanzielle und ideelle Unterstützung junger Talente durch den BAI-Wissenschaftspreis“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung.

Teilnahmeschluss für die aktuelle Auslobung ist der 28. Februar 2018.

Weitere Informationen zum BAI Wissenschaftspreis.

Deutsche Bildung AG
Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt
Telefon 069 / 920 39 45 0
Telefax 069 / 920 39 45 10
www.deutsche-bildung.de/pressewww.deutsche-bildung.de/newsroom


Pressekontakt

PR-Agentur:
GFD Finanzkommunikation
Julia Bialek
Telefon 069 / 97 12 47 43
Telefax 069 / 97 12 47 20
Bialek@gfd-finanzkommunikation.de

Die Deutsche Bildung fördert mit ihrem Studienfonds Studenten mit einer flexiblen Studienfinanzierung, die vom Centrum für Hochschulentwicklung regelmäßig mit einer Spitzenbewertung ausgezeichnet wird. Das Unternehmen verknüpft die flexible Finanzierung mit einem Förderprogramm für fachübergreifende und berufsrelevante Qualifikationen. Die Förderung wird unabhängig vom Einkommen der Eltern und ohne Bürgen vergeben. Angesprochen sind Studenten aller Fachrichtungen, die ihr Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder auch im Ausland absolvieren. Die geförderten Absolventen zahlen erst mit dem Start in das Berufsleben einen vereinbarten Anteil ihres Einkommens an den Studienfonds zurück, was die Gefahr der Überschuldung minimiert und gleichzeitig Freiheit bei der Berufswahl und privaten Lebensentscheidungen lässt. Ermöglicht wird das Modell über institutionelle und private Anleger, die mit Social Impact in Bildung investieren. www.deutsche-bildung.de

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy