Deutsche Bildung AG folgen

Stress im Studium? Deutsche Bildung unterstützt Studenten mit Webinar-Reihe zum Thema Stressmanagement

Pressemitteilung   •   Jul 17, 2018 14:15 CEST

Viele Studenten leiden unter Stress

Frankfurt am Main, 17. Juli 2018. Klausuren, Prüfungen, Präsentationen und Hausarbeiten. Studenten sind während ihrer Studienzeit zunehmend gestresst – lässiges Studentenleben, Fehlanzeige! Um Studenten den Weg zu mehr Entspannung im Studium zu zeigen, veranstaltet die Deutsche Bildung im Juli drei Webinare passend zum Thema Stressmanagement.

Der Anteil psychisch kranker Studenten ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Von einer halben Million Betroffenen berichtet der Barmer Arzt Report 2018. Zeit- und Leistungsdruck, finanzielle Ängste und Zukunftssorgen sind die Gründe dafür, dass immer mehr angehende Akademiker psychische Probleme bekommen. Um dieser Belastung vorzubeugen, ist es wichtig zu wissen, was hinter dem Begriff Stress steckt, wie Stress entsteht und welche Techniken es zur Stressbewältigung gibt. Um Studenten bei der Stressreduktion zu helfen, setzt das Trainingsprogramm WissenPlus der Deutschen Bildung einen Schwerpunkt zum Thema Stressmanagement.

Das Trainingsprogramm ist fester Bestandteil der flexiblen Studienfinanzierung der Deutschen Bildung. Ein Teil des Webinar-Programms steht jedoch allen interessierten Studenten offen. „Unsere Webinare rund um das Thema Stressmanagement sind sehr gefragt. Unsere Erfahrung aus den vergangenen Jahren hat uns gezeigt, dass die Studenten einen hohen Gesprächsbedarf haben, was den Stress im Studium angeht“, sagt Anja Hofmann, Vorstandsmitglied der Deutschen Bildung. An insgesamt drei Terminen erklärt Stressmanagement-Expertin Stefanie Müller, wie es zu Stressempfinden kommt und warum Stress auch von innen heraus produziert wird. Die Teilnehmer erfahren, wie sie zu hilfreichen Neueinstellungen gelangen.

Die Termine:

Dienstag, 24. Juli 2018, 17 bis 18 Uhr: Stressmanagement Teil I: Stress lass nach – die Basics

Donnerstag, 26. Juli 2018, 17 bis 18 Uhr: Stressmanagement Teil II: Der wichtige Blick nach innen – wer oder was erzeugt in uns Stress?

Dienstag, 31. Juli 2018, 17 bis 18 Uhr: Stressmanagement Teil III: Unser Best-of für mehr Gelassenheit

Referentin: Stefanie Müller – leitet den Bereich PR & Kommunikation bei der Deutschen Bildung und befindet sich in Ausbildung zum Personal- und Business-Coach. Sie beschäftigt sich bereits seit vielen Jahren mit dem Thema Stressmanagement im Studium. Erstmalig wurde das Thema nun auf eine dreiteilige Reihe ausgeweitet.

Virtueller Vortragsraum: Für die Teilnahme ist für alle drei Termine nur ein Internetzugang, ein Lautsprecher und der aktuelle Adobe Flash® Player notwendig.

Anmeldung: Unter www.deutsche-bildung.de/webinare

Über die Deutsche Bildung

Die Deutsche Bildung fördert Nachwuchsakademiker mit einer flexiblen Studienfinanzierung, die vom Centrum für Hochschulentwicklung regelmäßig mit einer Spitzenbewertung ausgezeichnet wird. Das Unternehmen verknüpft flexible Auszahlungen für das Studium mit einem Trainingsprogramm für berufsrelevante Qualifikationen und einem hilfreichen Netzwerk zu Studenten und Arbeitgebern. Angesprochen sind Studenten aller Fachrichtungen, die ihr Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder auch im Ausland absolvieren. Die geförderten Absolventen zahlen erst mit dem Start in das Berufsleben anteilig von ihrem Einkommen an den Studienfonds zurück, was Freiheit bei beruflichen und privaten Plänen lässt. Ermöglicht wird das Modell über institutionelle und private Anleger, die in den nachhaltigen Studienfonds der Deutschen Bildung investieren.

Deutsche Bildung AG

Weißfrauenstraße 12-16
60311 Frankfurt

Telefon 069 / 920 39 45 18
Telefax 069 / 920 39 45 10

stefanie.mueller(at)deutsche-bildung.de
www.deutsche-bildung.de/presse

Pressekontakt

PR-Agentur:
GFD Finanzkommunikation
Lars Haugwitz

Telefon 069 / 97 12 47 34
Telefax 069 / 97 12 47 20

haugwitz@gfd-finanzkommunikation.de

Die Deutsche Bildung fördert mit ihrem Studienfonds Studenten aller Fächer mit einer flexiblen Studienfinanzierung plus Trainingsprogramm für eine erfolgreiche Zukunft. Angesprochen sind Studenten aller Fachrichtungen, die ihr Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland oder auch im Ausland absolvieren. Die soziale Herkunft und das Einkommen der Eltern spielen dabei keine Rolle, auch Bürgen sind nicht nötig. 

Die geförderten Absolventen zahlen erst mit dem Start in das Berufsleben einen vereinbarten Anteil ihres Einkommens an den Studienfonds zurück, was Freiheit bei der Berufswahl und privaten Lebensentscheidungen lässt. Ermöglicht wird das Modell über institutionelle und private Anleger, die mit Social Impact in Bildung investieren. www.deutsche-bildung.de

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy